Passende EC Geräte finden und Anbieterpreise vergleichen

100 % kostenlos & unverbindlich

1. Welche Art von Gerät benötigst Du?

Wir fragen Dich das weil, es eine Vielzahl von EC Geräten für unterschiedliche Anwendungsbereiche gibt. Da EC Geräte häufig nur gemietet werden, solltest Du gleich das Richtige wählen, um nicht zu hohe Mietgebühren zu zahlen.

Mobiles
EC Gerät

Mobile EC Geräte können durch GPRS überall flexibel eingesetzt werden. Sie sind geeignet, falls Du keinen festen Standort hast oder Deine Kunden zuhause belieferst.

Geeignet für:

Lieferdienste, Taxifahrer, Außendienste, Handwerker, Foodtrucks

Kabelloses
EC Gerät

Kabellose EC Geräte können in Deinem Laden via WLAN oder Bluetooth mobil eingesetzt werden. Deine Kunden können dann flexibel im Laden zahlen.

Geeignet für:

Restaurants, Gaststätten mit Außenbereich, Hotels

Stationäres
EC Gerät

Stationäre EC Geräte sind per Kabel mit der Basisstation verbunden und stehen daher direkt bei der Kasse.

Geeignet für:

Modehändler, Einzelhändler, Arztpraxen, Apotheken, Tankstellen, Supermärkte

2. Welche Gerätetypen möchtest Du in Deinen Vergleich einbeziehen?

Wir fragen Dich das weil, das passende EC Gerät sowohl eine Geschmacks- als auch Preisfrage ist. Moderne Kartenlesegeräte unterscheiden sich zu klassischen Terminals deutlich in Design & Stil, aber auch hinsichtlich der Gebühren.

Klassische EC Terminals

Klassische Terminals funktionieren selbständig (auch ohne Anbindung an eine Kasse oder ein Smartphone) und werden mit einer Basisstation geliefert. Diese Basisstation fungiert als Ladegerät und verarbeitet die Transaktionen.

  • Häufig günstiger
  • Sehr zuverlässig
  • Schnelle Transaktionsverarbeitung
  • Bondrucker bereits integriert
  • Möglichkeit Zusatzfunktionen zu zuschalten
  • Oft Vertragsabschluss notwendig
  • Laufende Fixkosten durch Miete und Service

Moderne Kartenleser

Moderne Kartenleser werden über ein Smartphone oder Tablet via Bluetooth gesteuert. Sie eignen sich besonders, wenn Du bereits ein Tablet-Kassensystem besitzt und nur sehr wenige Transaktionen erwartest.

  • Keine fixen Kosten: Gebühren entstehen nur bei Kartenzahlung
  • Kein Vertrag notwendig
  • Hoher Stylefaktor
  • Durch hohe Umsatzgebühren, schnell höhere Kosten
  • Zusätzliche Komponenten notwendig (Bondrucker, mobiles Endgerät)
  • Höhere Fehleranfälligkeit durch die Kommunikation mit Smartphone/ Tablet

3. Mit welchem Transaktionsvolumen rechnest Du?

Wir fragen Dich das weil, neben fixen monatl. Kosten für Gerätemiete, Service etc. fallen variable Kosten an, die sich nach Deinem monatl. Umsatz über EC-Karten richten. EC Cash Anbieter nutzen dabei unterschiedliche Gebührenmodelle, weshalb ein Vergleich so wichtig ist.

Berechnungsgrundlage:

25 %
35 €

Berechnete Rahmendaten:

5000 €
Ø EC-Transaktionsvolumen pro Monat
143
EC-Transaktionen pro Monat
Jetzt vergleichen

Disclaimer:

Die Preise berechnen sich durch öffentliche Anbieterangaben. Die Gebühren der Anbieter können sich in der Zwischenzeit geändert haben. Wir übernehmen daher keine Garantie oder Verantwortung für die Richtigkeit der Preise oder der Geräteangaben. Jegliche Verantwortung oder Gewährleistung für Genauigkeit, Inhalt, Vollständigkeit, Legalität, Verlässlichkeit, Betriebsfähigkeit oder Verfügbarkeit von Informationen in den Ergebnissen wird abgelehnt.

Was ist EC-Anbieter-Vergleich.de?

Für stationäre Händler, Gastronomen und Freiberufler wird die Akzeptanz von Kartenzahlungen immer wichtiger. Um Deinen Kunden die Zahlung per EC Karte/ girocard oder Kreditkarte zu ermöglichen, benötigst Du ein EC Gerät (auch: EC Terminal oder Kartenlesegerät) mit einem passenden Tarif. Dabei unterscheiden sich nicht nur die Geräte an sich, sondern vor allem auch die Anbieter, welche unterschiedliche Tarife und Gebühren nutzen. Auf ec-anbieter-vergleich.de helfen wir Dir daher, das für Deine Bedürfnisse passende EC Gerät und den günstigsten EC Cash Anbieter zu finden.

Worauf ist bei der Wahl eines EC Gerätes zu achten?

Das richtige EC Gerät finden

Um Deinen Kunden Kartenzahlung zu ermöglichen, benötigst Du ein EC Gerät (oder auch EC Terminal). Auf dem Markt gibt es mittlerweile unterschiedliche Gerätetypen, die sich in ihrer Anwendung aber vor allen Dingen in ihren Kosten deutlich unterscheiden.

Am Anfang Deiner Kaufentscheidung sollte also die Frage beantwortet werden, welchen Typ eines EC Gerätes Du benötigst.

Gerätetypen: Klassische EC Terminals vs. mobile Kartenlesegeräte

Im Wesentlichen können zwei Gerätetypen unterschieden werden: Klassische EC sowie moderne mobile Kartenlesegeräte (mPOS):

Klassische Terminals hast Du sicher schon oft gesehen und genutzt, sie sind am weitesten verbreitet. Diese Geräte funktionieren selbständig (auch ohne Anbindung an eine Kasse oder ein Smartphone) und werden mit einer Basisstation geliefert. Diese Basisstation fungiert als Ladegerät und verarbeitet die Transaktionen. Klassische Terminals haben meistens bereits einen Bondrucker integriert und benötigen daher keine weiteren Zusatzkomponenten (wie Smartphone oder Tablet). Solche EC Terminals gelten als sehr zuverlässig und bieten weitere Zusatzfunktionen (z. B. Währungs-umrechnung, Hinterlegung verschiedener Bankkonten, etc.).

Klassische Terminals existieren in drei Varianten: Mobil, kabellos und stationär.

  • Mobile EC Terminals sind wie mobile Kartenlesegeräte prinzipiell überall einsetzbar. Sie funktionieren wie ein Handy über GPRS, so dass Du gar nicht in der Nähe Deines Ladens, Restaurants oder Filiale sein musst. Sie sind die richtige Wahl für alle Firmen und Dienstleistungen, bei denen der Bezahlvorgang überall in der Stadt stattfinden kann, also Taxen, Lieferdienste, usw.
  • Kabellose EC Terminals bieten Dir dagegen nur innerhalb Deines Ladens oder Restaurants eine vollständige Freiheit. Sie kommunizieren über Bluetooth oder Dein WLAN mit der mitgelieferten Basisstation. Sie sind daher besonders geeignet für Restaurants mit einem Außenbereich oder größere Shops, also überall dort, wo der Bezahlvorgang am Kunden und nicht an der Kasse stattfindet. Oftmals sind diese etwas billiger als mobile EC Terminals, weshalb sich ein Vergleich lohnt.
  • Stationäre EC Terminals sind im Kassenbereich per Kabel angebunden. Sie bieten Dir daher keine Flexbilität, so dass Kunden per Karte nur an der Kasse bezahlen kann. Dafür sind sie die günstigsten Geräte am Markt. Einzelhändler, Kioske, Supermärkte, Kaufhäuser, usw. sie alle verwenden daher die stationäre Variante des EC Gerätes.

Mobile Kartenlesegeräte von iZettle, SumUp oder concardis erfreuen sich steigender Beliebtheit. Sie bieten ein handliches und modernes Design und benötigen ein mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet) sowie einen separaten Bondrucker. Neben der Handhabung liegt der Hauptunterschied in der Kostenstruktur: Im Gegensatz zu klassischen Terminalanbietern verzichten Anbieter mobiler Kartenlesegeräte auf eine Vertragsbindung und fixe Kosten. Die zu entrichtenden Gebühren hängen daher ausschließlich vom Umsatz ab. Dennoch können die Kosten für Händler hier schnell ausufern, weshalb ein Anbietervergleich unerlässlich ist!

EC Geräte im Vergleich

Welcher Gerätetyp ist nun also der Richtige? Für diese Frage solltest Du nicht nur den persönlichen Geschmack mit einbeziehen, sondern vor allen Dingen Funktionalität und Kosten vergleichen. Eckpunkte Deiner Entscheidung sollten daher sein:

  • Welche Mobilität und Flexibilität brauche ich? (Mobil, kabellos oder stationär)
  • Besitze ich die notwendigen Zusatzkomponenten?
  • Bin ich bereit einen Vertrag einzugehen, um ggf. Kosten zu sparen?
  • Preisvergleich: Welcher Anbieter ist für mich der günstigste?

In der folgenden Tabelle findest Du daher einen Vergleich zwischen den beiden mobilen EC Kartenlesegeräten und klassischen EC Terminals.

Den günstigsten EC Cash Anbieter finden

Die zentrale Frage bei der Entscheidung Deines EC Gerätes sollte der Kostenvergleich zwischen den verschiedenen Anbietern darstellen. Die monatlichen Kosten zwischen Mobilen Kartenlesegeräten und klassischen EC Terminals können je nach Anwendungsfall stark divergieren. Hier sind Einsparungen bis zu 500 EUR pro Monat möglich.

EC Cash Anbieter: Warum ist ein Preisvergleich so wichtig?

Anbieter von EC Cash Geräten lassen sich grob in zwei Typen unterteilen: Mobile Kartenlesegeräte (SumUp, iZettle, concardis) und klassische EC Terminals (terminaldirekt, PaySquare, etc.). Deren Geräte unterscheiden sich nicht nur äußerlich, sondern vor allem in ihrer Preisgestaltung. Wir vergleichen beide Typen und helfen Dir so bei der Auswahl des günstigsten Anbieters.

Kosten von mobilen Kartenlesegeräten:

Anbieter wie SumUp, iZettle und concardis bieten eine simple Preisgestaltung ohne Fixkosten und Vertragsbindung.

  • Vertragsbindung: Nein
  • Monatliche Fixkosten: Nein
  • Variable Kosten: Ja
    • 0,95 % auf EC-Zahlungen
    • 2,75 % auf Kreditkarten-Zahlungen

Für Händler sind solche Anbieter interessant, da keine vertragliche Bindung zustande kommt und keine Fixkosten anfallen. Somit zahlen Händler wirklich nur dann Gebühren, wenn Kunden auch per Karte zahlen. Für viele ist dies ein gutes Argument, da insbesondere anfangs nicht ganz klar ist, wie hoch der monatliche Kartenumsatz ausfällt. Andererseits sind klassische EC Cash Anbieter häufig billiger, so dass ein Vergleich monatliche Einsparungen bis zu 500 Euro offenbart.

Kosten von klassischen EC Terminals:

EC Cash Anbieter von klassischen Terminals nutzen häufig eine komplexere Preisstruktur, die anfangs nicht so leicht zu durchschauen ist.

  • Vertragsbindung: Anbieterabhängig
  • Monatliche Fixkosten: Ja
  • Variable Kosten: Ja

Anbieter von klassischen EC Cash Terminals fordern häufig fixe monatliche Gebühren (Terminalmiete, Servicepauschale, etc.) sowie eine vertragliche Bindung. Das mag anfangs abschreckend wirken, dafür bieten diese oft attraktive Preismodelle, welche für Händler deutliche Kosteneinsparungen bieten. Aber auch unter den Anbietern klassischer EC Terminals bestehen zum Teil Unterschiede, weshalb ein Vergleich in jedem Fall erfolgen sollte.

EC-Anbieter-Vergleich.de hilft Dir den günstigsten Anbieter zu finden

Wie Du siehst, ist es gar nicht so einfach zu verstehen, welcher Anbieter der Richtige ist. Aber keine Sorge, wir helfen Dir durch den Tarifdschungel! Nutze jetzt unseren Vergleichsassistenten und berechne Deine monatlichen Kosten. Völlig kostenlos und unverbindlich.
Viel Spaß dabei!